kreative Vorgehensweisen

Die besten Pins sind inspirierend und umsetzbar. Sie ziehen Aufmerksamkeit auf sich und machen Nutzer neugierig auf mehr. Wir haben verschiedene Studien durchgeführt, um herauszufinden, warum bestimmte Pins besser ankommen als andere. Obwohl es keine Zauberformel gibt, können sich bestimmte kreative Elemente enorm auf die Performance deines Pins auswirken. Befolge diese kreativen Vorgehensweisen, um deine Pins schön, ansprechend und wirksam zu machen.

Fünf grundlegende Tipps

1. Verwende ein auffälliges, vertikales Bild
Bei Pinterest dreht sich alles um Bilder. Verwende qualitativ hochwertige Bilder, die sich in den Feeds der Nutzer abheben. Da Pins in Spalten angeordnet sind, sehen vertikale Bilder besser aus und werden besser angenommen. Wir empfehlen, ein vertikales Bildformat mit einem Seitenverhältnis von 2:3 zu verwenden. Es gibt keine richtige Größe für Pins, doch beachte, dass längere Pins möglicherweise abgeschnitten werden. 

2. Zeige, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung verwendet wird
Nutzer verwenden Pins, um Entscheidungen für ihr Leben zu treffen. Also sollten deine Bilder Nutzern verständlich machen, warum dein Produkt oder deine Idee genau richtig für sie ist. Wähle Bilder aus, die Kontext zeigen und erwecke dein Thema zum Leben. Zeige deutlich, wie jemand dein Produkt benutzen oder dein Projekt ausprobieren könnte usw.  

3. Stelle dein Produkt oder deine Dienstleistung in den Mittelpunkt 
Wähle Bilder, in denen dein Produkt oder deine Dienstleistung im Vordergrund steht. Vermeide abstrakte Bilder oder Lifestyle-Bildmaterial, das nicht individuell auf deine Marke zugeschnitten ist.   

4. Verwende dein Logo
Setze dein Logo auf jeden Pin, aber bleibe dabei geschmackvoll. Wir empfehlen, das Logo nicht in die untere rechte Ecke zu setzen, da es von Produktsymbolen verdeckt wird, wenn Nutzer den Pin in ihrem Feed sehen.

5. Füge Textüberlagerungen hinzu, um deine zentrale Botschaft zu vermitteln
Eine Textüberlagerung lässt deine Pins hervorstechen, setzt sie in Szene und hilft dir, eine bessere Geschichte zu erzählen. Denke daran, dass die meisten Menschen Pinterest auf Mobilgeräten nutzen, also halte deinen Text kurz und prägnant.  

Pinterest-Format auf einem Handy

An deine Marketing-Ziele anpassen

Behalte beim Erstellen von Pinterest-Anzeigen stets dein Ziel im Auge. Deine Pins wirken dadurch möglicherweise unterschiedlich – je nachdem, ob du deine Verkaufszahlen erhöhen, die Nutzerbindung aufbauen oder ein anderes Ziel erreichen möchtest. 

Die folgenden Tipps werden dir dabei helfen, deine Pins für verschiedene Marketingziele zu optimieren. Die Einblicke stammen aus einer Marketing-Studie, in der mehr als 21.000 Promoted Pins aus 2.000 Kampagnen untersucht wurden.* An jedem Pin wurden 25 kreative Attribute gemessen, um einzugrenzen, was sich auf die Performance auswirkt – und dieses Wissen geben wir an dich weiter. 

Bewusstsein schaffen

Stimme deine Inhalte auf Augenblicke des Lebens, der Jahreszeit oder des Alltags ab
Wenn dein Bildmaterial Lebens- und saisonale Augenblicke zeigt, fühlt es sich relevant und nachvollziehbar an. In unserer Studie erzielten Pins, die sich auf saisonale Augenblicke oder besondere Anlässe bezogen, eine 10-mal so hohe Produktbekanntheit.1

Zeige Besonderheiten auf
Gib Nutzern unbedingt Bescheid, wenn du etwas Besonderes mitzuteilen hast. Beispielsweise erzielten Pins mit „neu“ in der Textüberlagerung eine 9-mal so hohe Produktbekanntheit.1  

Verwende eine Pin-Beschreibung, um Kontext hinzuzufügen und die Marke zu stärken
Das Beschreibungsfeld hilft dir, mehr Kontext und Details zu liefern. Es ist hilfreich, die wichtigsten Informationen an den Anfang zu stellen: Laut unserer Untersuchung erzielten Pins mit einem Markennamen in der ersten Zeile des Beschreibungsfeldes eine doppelt so hohe Bewusstsein.2

Hier findest du weitere Tipps zum Aufbau des Markenbewusstseins auf Pinterest.

Onlineverkäufe erhöhen

Mach deine Textüberlagerung umsetzbar 
Textüberlagerungen helfen Nutzern dabei zu entscheiden, ob sie auf deine Pins klicken möchten. Der Text muss klar sein und einen starken Handlungsaufruf enthalten. Pins mit Handlungsaufrufen in der Überlagerung erzielten eine 6 % höhere Verkaufszunahme.2  

Stimme deine Inhalte auf Augenblicke des Lebens, der Jahreszeit oder des Alltags ab
Deine Anzeigen werden relevanter, indem du saisonale Inhalte zeigst, Augenblicke des Lebens hervorhebst oder zeigst, wie dein Produkt ins alltägliche Leben passt. Pins mit Inhalten über solche Augenblicke erzielten eine 22 % höhere Verkaufszunahme online.2  

Verwende Beschreibungstext, um Details hinzuzufügen
Deine Pin-Beschreibung ist der ideale Ort, um deine potenziellen Kunden mit zusätzlichen Informationen zu versorgen. In unserer Studie erzielten Pins mit Preisinformationen im Beschreibungsfeld 28 % höhere Verkaufszahlen online.2 

Sorge für Einheitlichkeit zwischen Pins und ihren Zielseiten
Die Nutzererfahrung sollte kontinuierlich sein, wenn Nutzer von deinem Pin auf dessen Zielseite klicken. Einheitlichkeit verbessert die Performance: Laut unserer Analyse erzielten Pins, die auf Zielseiten mit ähnlichem Bildmaterial führten, eine 13 % höhere Verkaufszunahme online.2

Hier erfährst du mehr über die Erhöhung der Online-Verkaufszahlen auf Pinterest.

Offline-Verkäufe steigern

Hilf Nutzern, sich das Produkt in ihrem Leben vorzustellen 
Aktionsreiche Bilder helfen Nutzern bei der Entscheidung, ob dein Pin für sie der richtige ist. Pins, die jemanden bei der Benutzung eines Produktes oder einer Dienstleistung darstellten, erzielten eine 67 % höhere Wahrscheinlichkeit der Offline-Verkaufszunahme.3

Hebe dein Produkt hervor
Stelle dein Produkt in den Vordergrund. In unseren Untersuchungen erzielten Kampagnen mit klaren Produktplatzierungen eine 20 % höhere Wahrscheinlichkeit der Offline-Verkaufszunahme.3

Weitere Tipps findest du in unserem Leitfaden zu Offline-Verkäufen.

E-Mail-Erfassung steigern

Hilf Nutzern, sich das Produkt in ihrem Leben vorzustellen 
Mach es Nutzern einfach, sich ein Bild davon zu machen, wie dein Produkt, deine Dienstleistung oder deine Idee in ihr Leben passen würde. Pins, die eine Person zeigten, die ein beworbenes Produkt trugen oder verwendeten, erzielten eine 25 % höhere Zunahme der E-Mail-Conversions.2  

Verwende Textüberlagerungen, um mehr Details hinzuzufügen
Deine Textüberlagerung sollte Nutzern erklären, welche Vorteile sich für sie ergeben, wenn sie deine E-Mail-Liste abonnieren. Beispielsweise erzielten Pins, in denen Werbung für Aktionen oder Sonderangebote gemacht wurde, eine 61 % höhere Zunahme der E-Mail-Conversions.2  

Verwende eine Pin-Beschreibung, um Kontext hinzuzufügen und die Marke zu stärken
Verfasse eine überzeugende Beschreibung, die Nutzern mehr über deine Marke mitteilt. Es ist ebenfalls hilfreich zu betonen, von wem der Pin stammt. Pin-Beschreibungen, in denen ein Markenname enthalten war, erzielten eine 54 % höhere Zunahme der E-Mail-Conversions.2

Setze einen Handlungsaufruf in die Beschreibung
Pins mit klaren, umsetzbaren Formulierungen erreichen eine bessere Performance. Wir stellten eine 70 % höhere Zunahme der E-Mail-Conversions bei Pin-Beschreibungen fest, die Begriffe wie „registrieren“, „anmelden“ oder „entdecken“ enthielten.2

Geh auf Erfolgskurs

Erfahre die allgemein bewährten Methoden zur Speicherung von Inhalten auf Pinterest, zum Ausbau deines Profils und zur Gewinnung von Followern.

Plane deine kreative Strategie

Erfahre, wie du die richtigen Bilder für deine Pins auswählst. 

*Alle auf dieser Seite zitierten Performance-Metriken stammen aus unseren in Zusammenarbeit mit Dritt-Messpartnern durchgeführten Studien. Diese Erkenntnisse stellen spezifische Studienergebnisse dar und sind keine Performance-Garantien. Zur Entwicklung dieser Empfehlungen untersuchten unsere externen Drittpartner 21.000 Promoted Pins aus 2.000 Kampagnen und 9 Branchen unter Berücksichtigung von 25 verschiedenen kreativen Attributen. Ihre Analyse identifizierte die Bildeigenschaften, die die beste Performance in Bezug auf wichtige Unternehmensziele lieferten.

1. Millward Brown, Kreativmaterial Metaanalyse, Mai 2018
2. Pinterest, OCL Kreativmaterial Metaanalyse, Mai 2018
3. ODC, Analyse der kreativen Vorgehensweise, Mai 2018