Die richtigen Inhalte auswählen

Pinterest-Nutzer sind auf der Suche nach Ideen, und dein Pin könnte genau das sein, was sie suchen. Achte immer darauf, dass deine Pins relevant, interessant und nützlich sind. Egal, ob du Menschen erreichen willst, die ihre nächste Reise, ihren nächsten Kauf – oder einfach ihre nächste Mahlzeit planen – so erstellst du Pins, die funktionieren:

Denke wie ein Pinner

Versetze dich in die Perspektive deiner Zielgruppe. Warum kommen sie zu Pinterest? Was für Ideen möchten sie sehen? Was wird ihnen helfen, eine sichere Entscheidung zu treffen?

Biete mehr als nur Produktfotos

Überlege dir Themen, die zeigen, wie die Nutzer deine Marke oder dein Produkt verwenden können. Wenn du Kleidung verkaufst, könntest du Nutzern zeigen, wie man eine Grundgarderobe zusammenstellt. Wenn du Blumendienste anbietest, könntest du Nutzern zeigen, wie sie die richtige Farbpalette für ihre Feier auswählen. Geh über das Offensichtliche hinaus, und gib Nutzern neue Ideen, wie sie das von dir Angebotene verwenden können.

Plane rechtzeitig

Nutzer beginnen die Planung für Ereignisse und Feiertage auf Pinterest, lange bevor sie andere Webseiten besuchen. Stelle deine saisonalen Inhalte frühzeitig ein, um die Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Im Allgemeinen empfehlen wir, saisonale Inhalte bis zu 45 Tage vor dem jeweiligen Feiertag oder besonderen Ereignis einzustellen. Unsere saisonale Planungshilfe liefert detaillierte Informationen zu bestimmten Ereignissen.

Bilder von anderen Stellen wiederverwenden

Keine Sorge, wenn du nicht eine Menge von Bildern auf einmal erstellen kannst: Es gibt viele Möglichkeiten, dein bestehendes Bildmaterial wiederzuverwenden und es für Pinterest einsetzbar zu machen. ​Befolge unsere kreative Vorgehensweise, um sicherzustellen, dass du die richtigen Bilder für Pinterest auswählst.

Die richtige Zielseite auswählen

Wenn Nutzer auf deinen Pin klicken, würden sie sich gern näher darüber informieren. Achte darauf, dass dein Pin und seine Zielseite ein ähnliches Erscheinungsbild haben und thematisch miteinander verwandt sind. Beispielsweise sollte ein Produkt-Pin auf eine Seite führen, auf der Nutzer ein Produkt kaufen können. Ein Film-Pin sollte zu Trailern oder Rezensionen führen. Nutzer sollen nicht das Gefühl haben, irregeführt worden zu sein, wenn sie auf einen Pin klicken und die Zielseite keinen Bezug dazu hat.

Mehrere Pins für dieselbe Zielseite erstellen

Es ist okay, mehrere Pins zu haben, die zu denselben Inhalten führen. Tatsächlich ist es gut, wenn verschiedene Bilder gemerkt werden, die verschiedene Nutzer ansprechen. Du musst nur sicherstellen, dass du eine unterschiedliche Beschreibung für jeden Pin verfasst – so wird deine SEO verbessert.

Videos zum Erzählen fesselnder Geschichten nutzen

Mit Bildern, Tönen und Bewegungen kannst du deine Ideen am überzeugendsten auf Pinterest zum Leben erwecken. Um Aufmerksamkeit zu erregen oder eine Geschichte zu erzählen, eignen sich kürzere Videos am besten. Erstelle längere Videos, wenn du möchtest, dass Nutzer mit deiner Idee arbeiten, z. B. durch eine Produktschulung oder ein Projekt-Tutorial. Ganz egal, wofür du dich entscheidest – stelle sicher, dass deine Idee auch dann vermittelt wird, wenn der Ton ausgeschaltet ist.

Formuliere deine Beschreibungen so effizient wie möglich

Vergiss nicht, das Beschreibungsfeld auszufüllen – es bietet dir wertvollen Platz, um mehr Kontext zu liefern und deine Marke zu stärken. Beschreibungen können in der Feed-Ansicht gekürzt werden, doch die vollständige Beschreibung wird Nutzern angezeigt, sobald sie auf einen Pin klicken, um ihn sich näher anzuschauen. Verfasse deine Beschreibung passend zu deinem Thema und Ziel. Wenn du ein Rezept teilst, ist es vielleicht sinnvoll, die Hauptzutaten und die Zubereitungsmethode zu erwähnen. Wenn du einen Reise-Pin teilst, könntest du Ideen für Aktivitäten am Reiseziel hinzufügen. Und wenn du viele Klicks erzeugen möchtest, achte darauf, einen Handlungsaufruf einzufügen!  

Stelle sicher, dass deine Pins in der Pinterest-Suche erscheinen, indem du Keywords in deinen Beschreibungsfeldern mit angibst. Überlege dir, wann dein Pin angezeigt werden und wer ihn sehen soll. Sagen wir, du bist ein Finanzdienstleistungsunternehmen, das neue Käufer von Eigenheimen erreichen will. Dann würdest du Wörter wie „Hauskauf“ und „finanzielle Hilfe“ mit einfügen. Wenn du Ideen für Keywords brauchst, versuche, dein Thema in die Pinterest-Suchleiste einzugeben. Dort werden dir Suchvorschläge für verwandte Themen anhand der Beliebtheit auf Pinterest angezeigt. Versuche, diese Keywords in deiner Pin-Beschreibung zu berücksichtigen, wenn du sie für angemessen hältst.

Füge relevante Hashtags hinzu

Verwende zur Suchoptimierung einige Hashtags in deinem Beschreibungstext. Auf Pinterest verwenden Nutzer Hashtags dazu, im Trend liegende Inhalte zu entdecken. Hashtags funktionieren als allgemeine Suchbegriffe, nicht als Witze, Meme oder Kommentare. Etwas wie #herbstmode ist gut geeignet, doch #hütestehenmirnicht eignet sich nicht als Hashtag auf Pinterest.