Wayfair.com

Neue Zielgruppen erreichen

Als größtes Online-Einrichtungshaus verkauft Wayfair.com mehr als 7 Millionen Artikel von 12.000 Herstellern. Der eCommerce-Megaladen verbindet Sortiment und Service mit ideenreichen Inhalten, um die Kaufentscheidung seiner Kunden zu beeinflussen. Wayfair.com ist eine relativ neue Marke und erkannte daher in Pinterest eine Möglichkeit, mit ihren Tausende Produktbildern mit neuen Kunden in Kontakt zu treten, um somit die direkten Verkäufe und das Markenbewusstsein zu steigern. Pinterest war der ideale Kanal für Wayfair.com, um ausgefallene visuelle Inhalte zu teilen und sich auf eine authentische Art und Weise mit seinen Kunden auseinanderzusetzen.

„Visuelle Eindrücke inspirieren zum Kaufen.“ betont Niraj Shah, der CEO von Wayfair. „Und genau nach diesem Prinzip verkaufen wir auch Artikel [auf unserer Website].“

50 %
höhere Ausgaben von Pinterest-Nutzern als von Nicht-Pinterest-Nutzern
20 %
mehr Ausgaben von Käufern, die von Pinterest verwiesen wurden
Lindsey Bachelder
Community Manager, Wayfair.com
“Pinterest bietet Verbrauchern ein wunderbares Forum, in dem sie Bilder unserer Produkte sammeln und teilen können. So entsteht Markenbewusstsein von ganz allein und der Direktvertrieb wird auf natürliche Weise gefördert.”
Inspirieren von Pinterest-Nutzern mit Tipps und Fotos

Ein eigenes Redaktionsteam ist auf Wayfair.com für den Ordner mit Tipps und Ideen zuständig. Diese Inhalte beeinflussen auch die Pins von Wayfair.com. Tausende von Pins auf über 150 Pinnwänden verweisen nicht nur auf Produktseiten von Wayfair.com, sondern insbesondere auf Artikel mit Tipps, Ratschlägen und zum jeweiligen Produkt oder Design passenden Fotos. 

Pinterest ist außerdem ein Bestandteil größerer Marketingkampagnen. Wayfair.com arbeitet mit Bloggern, die sich einer großen Pinterest-Leserschaft erfreuen, und versorgt sie mit hochwertigen, einzigartigen Fotos für ihre Pinnwände, Blogs und Internetartikel.

Jede Produktseite und jeder Artikel auf Wayfair.com enthält den „Merken“-Button, sodass Besucher ihre Lieblingsartikel mit einem Klick auf Pinterest sammeln können.

Lukrativere Verkäufe erzielen

Wayfair.com hat festgestellt, dass Besucher, die über Pinterest auf Wayfair.com zugreifen, durchschnittlich mehr ausgeben als Besucher, die über andere soziale Kanäle auf die Unternehmenswebsite gelangen.

Zwar ist die Wahrscheinlichkeit eines Kaufabschlusses bei Pinterest-Nutzern genauso hoch wie bei Besuchern anderer sozialer Kanäle, sie geben aber 50 % mehr aus als diese. Außerdem geben sie 20 % mehr aus als Nutzer, die auf anderem Wege, zum Beispiel über die Internetsuche, zu Wayfair.com gelangen.

Mit Pinterest kann Wayfair.com sehen, welche Artikel täglich am häufigsten gepinnt werden, und so die wichtigsten Trends ausmachen. Mithilfe dieser Informationen können Sonderaktionen für einige der beliebtesten Artikel durchgeführt werden.

„Pinterest bietet Verbrauchern ein wunderbares Forum, in dem sie die Bilder unserer Produkte sammeln und teilen können. So entsteht Markenbewusstsein von ganz allein und der Direktvertrieb wird auf natürliche Weise gefördert“ schwärmt Lindsey Bachelder, Community Manager bei Wayfair.com „Wir entdecken jeden Tag weitere Möglichkeiten, wie wir mit Pinterest das Potential unserer Marke noch weiter erschließen können.“

Anregungen von Wayfair.com
  • Fügen Sie jeder Produktseite und jedem Artikel auf Ihrer Website den „Merken“-Button hinzu.
  • Präsentieren Sie beliebte Pins mit der Top Pins API direkt auf Ihrer Website.
  • Führen Sie Aktionen für Artikel durch, die auf Pinterest im Trend liegen.