Wayfair

Mehr Engagement bei Käufern von Möbeln durch Videos

Der US Online-Händler für Möbel erweiterte seine E-Mail-Marketing-Liste durch Video-Pins. Diese zeigten Multifunktionsmöbel in Aktion und konnten die internen Benchmarks für Cost per Click und Click-Through-Rate um 50 % übertreffen.

50 %
geringere Cost per Click als die internen Benchmarks von Wayfair
50 %
höhere Click-Through-Rate als die internen Benchmarks von Wayfair
Das Ziel

Aufbau einer qualifizierten Marketingzielgruppe

Wayfair verkauft alles rund ums Thema Wohnen: vom Luxussegment bis zu günstigen Schnäppchen, von deinem Stil bis zum Stil deiner Oma – und alles dazwischen. Der Online-Händler nutzt Technologie, damit Käufer in den über 14 Millionen Artikeln unter anderem in den Kategorien Möbel, Deko, Heimwerken und Haushalt schnell und einfach genau das finden, was sie suchen. Zum Markenportfolio von Wayfair gehören beispielsweise Joss & Main, AllModern, Birch Lane und Perigold.

Wayfair wirbt schon seit langer Zeit auf Pinterest und wollte mit Promoted Video nun etwas Neues ausprobieren. Das Ziel des Händlers war es, die Geschichte von Wayfair zu erzählen – und gleichzeitig die Sammlung der Kunden-E-Mail-Adressen auszubauen. Dies sollte effizient und im großen Maßstab geschehen.

Simon Lehar
Manager, Social Paid Marketing, Wayfair
Video spielt bei unseren Werbemaßnahmen auf allen Kanälen eine große Rolle. Das gilt besonders für eine visuelle Plattform wie Pinterest. Sowohl unsere Multifunktionsmöbel, als auch die Interaktionen unserer Kunden mit den Möbeln, wurden durch dieses Medium besonders gut hervorgehoben. Es bot eine einzigartige Chance!
Die Lösung

Video auf dem Prüfstand

Pinterest entwickelte Promoted Video-Pins, um Marken die Möglichkeit zu geben, ein tieferes Engagement mit Nutzern zu erreichen. Nutzer auf Pinterest werden zu 54 % eher durch Videos auf der Plattform zu Aktionen inspiriert. Sie geben an, dass es 53 % wahrscheinlicher ist, dass sie ein Produkt oder eine Marke kaufen, nachdem sie ein Video gesehen haben.1

Die Idee, Videos zur Sammlung von E-Mail-Adressen und zur Steigerung der Brand Awareness zu nutzen, war für Wayfair sowohl von einem analytischen als auch von einem kreativen Standpunkt aus attraktiv. Aus diesem Grund schloss sich das Unternehmen mit Pinterest zusammen, um zielbasierte Gebote bei seinen Promoted Video-Pins auszuprobieren.

Wayfair nutzte die visuelle Ebene von Pinterest und das bewegte Bild der Videos optimal aus, um ihre einzigartige Multifunktionsmöbel zu bewerben. Die entstandenen Pins zeigten einen Wohnzimmertisch mit integriertem Stauraum, ein klappbares Regal, das sich als Tisch nutzen lässt, und einen Schrank, in dem sich ein Gästebett versteckt. Mit den Videos konnte das Team ein neues kreatives Konzept ausprobieren und gleichzeitig die Performance jedes einzelnen Pins messen.

Die Ergebnisse

50 % mehr Klicks mit 50 % weniger Kosten

Die Kampagne von Wayfair zeigte, dass sich das Konzept bewährt und führte zu hohen Engagement-Zahlen sowie zahlreichen neuen E-Mail-Abonnenten. Die Video-Pins mit optimierten Geboten erzielten 50 % geringere Cost per Click und eine 50 % höhere Click-Through-Rate als die internen Benchmarks von Wayfair.

Tipps für Werbekunden
  • Überlege dir, wie du Videos kreativ nutzen kannst, um das zu präsentieren, was für deine Marke oder deine Produkte einzigartig ist.

  • Radikale Veränderungen in laufenden Kampagnen können die Ergebnisse verbessern. Probiere es aus!

  • Nutze unterschiedliche Formate! Ein Mix aus Video-Pins und Pop-ups auf der Webseite können beim Erweitern deiner E-Mail-Marketing-Liste helfen.

Details

Ziel
Online-Aktionen

Regionen
Nordamerika

Branchen
Einzelhandel

Verwendete Produkte
Promoted Pins
Werbevideo