IKEA®

Wohnideen für kleine Räume kommen groß raus

Der Einrichtungskonzern nutzte Keyword-Targeting und Promoted Pins, um Studenten zu erreichen, die auf der Suche nach Inneneinrichtung und Ablagelösungen für den Schreibtisch waren. Auf diese Weise konnte das Unternehmen seine Click-Through-Raten um 72 % erhöhen und die Cost per Click über das Jahr hinweg um 37 % verringern.

72 %
gesteigerte Click-Through-Rate
37 %
geringere Cost per Click
Das Ziel

Studenten vor dem Einzug erreichen

Bei IKEA geht es darum, gutes Design für alle erreichbar zu machen. Daher stellt das Unternehmen strapazierfähige und gleichzeitig erschwingliche Einrichtungsgegenstände für den Alltag her. Seit der Gründung 1943 hat der schwedische Einzelhändler sein Unternehmen auf mehr als 400 Einrichtungshäuser in 49 Ländern erweitert. Darunter befinden sich auch 47 Standorte in den USA.

Der Semesterstart ist eine große Sache für IKEA. Studenten ziehen in Studentenwohnheime oder kleine Wohnungen und machen sich bereit für das neue Semester. Und dabei möchten sie ihren eigenen Stil einbringen, ohne ihr Budget zu sprengen.

Der Einzelhandelsriese wusste, dass er diese potenziellen Kunden mit Pinterest erreichen kann. Die Hälfte der Millennials in den USA sind auf Pinterest1, und 72 % der Plattformnutzer holen sich hier Ideen für ihren Alltag.2 Dazu kommt, dass die Kategorie „Einrichten und Wohnen“ auf Pinterest geradezu boomt. Wir konnten 2017 75 % mehr Pins zu diesem Thema als noch 2016 verzeichnen.3

IKEA wollte den Traffic effizient auf seine Webseite umleiten und Produkte für das Wohnheim präsentieren: Schreibtischlampen, Stauraum für unter dem Bett und andere Aufbewahrungslösungen für kleine Räume. Da die meisten Käufe vor Ort stattfinden, wollte das Unternehmen die Studenten (und ihre Eltern) zu Besuchen der Einrichtungshäuser anregen. Hier können sie noch mehr intelligente Einrichtungslösungen entdecken, die dem knappen Studentenbudget entsprechen.

Ashley Rives
Manager, Paid Social, Wavemaker
„Wir waren wirklich überrascht, wie viele Suchanfragen das Wort „idea“ (Idee) enthalten. Das zeigt uns, dass Käufer Pinterest als Quelle für Ideen nutzen. Dabei befinden sie sich noch in der Consideration-Phase. Und für Einzelhändler ist das genau die Phase, in der du sie erreichen möchtest.“
Die Lösung

Suchanfragen mit großartigen Ideen

IKEA startete die Kampagne im Juni 2017, um von dem jährlichen Aufwärtstrend der entsprechenden Suchanfragen auf Pinterest zu profitieren. Mehr als 40 % der Klicks von Pinterest stammen aus Suchergebnissen und verwandten Pins. Daher ist IKEA klar, dass Search Targeting immer eine gute Möglichkeit ist, das Zielpublikum zu erreichen.

IKEA nutzte Promoted Pins, die auf eine Vielzahl von Keywords abzielten. Beispiele waren „dorm ideas“ (Wohnheimideen), „college ideas“ (Collegeideen), „college bedding“ (Collegebetten) und „dorm room organization“ (Aufbewahrung im Wohnheim). So wurden IKEA Produkte angezeigt, wenn Nutzer nach Ideen für ihre neue Studentenbude suchten.

Die Anzeigen selbst zeigten eine Mischung aus Lifestyle-Bildern und Produktfotos und präsentierten die Lösungen von IKEA zum Wohnen auf engem Raum. Ein Promoted Pin zur süßeren Seite des Wohnheimlebens zeigte ein rollendes Regal, mit dem Snacks und Kaffee immer griffbereit sind. In einem anderen Pin waren Kissen, Bilder und andere Dekoelemente in den pastelligen Trendfarben Türkis und Millennial Pink zu sehen.

IKEA arbeitete mit seiner Agentur Wavemaker zusammen, die für die Medienstrategie und -umsetzung des Unternehmens zuständig ist. Sie hilft IKEA auch dabei, neue Kunden zu erreichen. Der Einzelhändler arbeitete auch mit dem Marketingpartner von Pinterest, Kenshoo, zusammen, um die Kampagne so effizient wie möglich zu gestalten. IKEA ist die erste Marke, die eine Suchkampagnebei Pinterest über die Self-Service-Plattform startet. Kenshoo stellte IKEA entsprechende moderne Bericht- und Optimierungstools zur Verfügung, mit denen das Unternehmen und Wavemaker Zeit einsparen und nachvollziehen konnten, was am besten funktioniert. So konnten sie Änderungen schnell und einfach vornehmen und beispielsweise erkennen, welche Keywords am besten abschneiden, und ihre Gebote erhöhen.

Die Ergebnisse

Klassenziel erreicht – mit Keyword-Targeting

Während der Kampagne konnte Pinterest IKEA effizienten Traffic und verbesserte Metriken vorlegen. Der Einzelhändler konnte eine 72 % höhere Click-Through-Rate erzielen als im gleichen Zeitraum im Jahr 2016. Die Cost per Click bei Pinterest konnten im Vergleich zum Jahresdurchschnitt 2016 um 37 % verringert werden.

Die Suchanfragen, mit denen Nutzer zu den Promoted Pins von IKEA gelangten, umfassten das Wort „idea“ (Idee). Folglich holen sich die Nutzer bei Pinterest Inspiration, wenn sie aktiv auf der Suche nach Einrichtungs- und Aufbewahrungslösungen sind, wie sie IKEA anbietet.

 

1comScore, Nov 2017

2Pinterest category usage study, September 2017

3Interne Pinterest-Daten, September 2017