Glamour-Magazin

„Merken“-Buttons und Rich Pins steigern Referral-Traffic

Der Referral-Traffic von Glamour auf Pinterest ist 2016 um das 6-fache gestiegen und machte Pinterest so zu ihrer zweitstärksten Social Media-Quelle.

7 %
der Referrals weltweit kommen von Pinterest
6 x
Steigerung des Referral-Traffics von Pinterest 2016
Neue Tools für Sichtbarkeit und Traffic

Glamour, das von Condé Nast aus Frankreich herausgegeben wird, ist ein Frauenmagazin und eine Webseite zu allen wichtigen Themen rund um Mode, Makeup und Popkultur. Da Glamour seine Webseite hauptsächlich durch Anzeigen für den französischen Markt finanziert, konzentriert sich das Magazin verstärkt auf seine lokale Zielgruppe und die Verbreitung der Inhalte an die richtigen Leser.

Glamour wusste, dass sich die Anzahl der französischen Nutzer auf Pinterest im letzten Jahr verdoppelt hat, und dass diese französischen Nutzer jeden Tag mehr als 2 Millionen Pins pinnen. Glamour erkannte die Möglichkeit, mit den Werkzeugen auf Pinterest ihren Traffic zu steigern. Das Magazin war bereits auf der Plattform aktiv, entschied sich aber für die Durchführung einer Kampagne, die besonders auf Sichtbarkeit und Referrals ausgerichtet war.

Das Hauptziel des Teams bestand darin, den Online-Traffic zur Glamour-Webseite zu steigern und Inspiration für zukünftige Inhalte zu finden. Sie wollten auch neue Traffic-Quellen für ihre digitale Ausgabe finden, um für ihren Traffic nicht nur von Google und Facebook abhängig zu sein.   

Hadrien Millet
Audience Expertises Director, Glamour Paris/Condé Nast
„Die Steigerung unseres Traffics hat oberste Priorität und Pinterest ist einer der besten und effizientes Plattformen, um dieses Ziel zu erreichen.“
Redaktionell angepasste Inhalte führt zu mehr Interaktion

Glamours Redaktionsteam und Pinterest haben zusammengearbeitet, um den Referral-Traffic zur Webseite des Magazins zu steigern. Durch die Kombination ihrer eigenen Inhalte mit den Pinterest-Tools, wie den „Merken“-Button und Rich Pins konnte Glamour seinen Inhalt auf Pinterest erweitern. Durch Rich Pins konnte Glamour mehr Kontext zu einer Idee anbieten, da direkt auf dem Pin mehr Informationen angezeigt werden. Dank des „Merken“-Buttons konnten die Leser von Glamour Pins direkt von der Glamour-Webseite auf ihren eigenen Pinnwänden pinnen. So können sich Ideen noch besser verbreiten: je mehr Nutzer einen Pin pinnen, umso besser für das Unternehmen.

Eine Möglichkeit, wie Glamour die Viralität maximierte, war, indem sie auf ihren Pinnwänden relevante und interessante Inhalte zeigten, die wahrscheinlich von anderen Nutzern gepinnt werden. Die Redakteure von Glamour arbeiteten direkt mit dem Paris-Team von Pinterest zusammen, das sie mit Empfehlungen zu beliebten Themen und lokalen Trends versorgte. Gelegentlich verwendeten sie Pinterest auch als Inspiration für das Magazin und verfassten Artikel basierend auf aufkommenden Trends auf Pinterest.

Glamour hielt seine Redakteure dazu an, jeden Tag kuratierte Inhalte hauptsächlich zu den wiederkehrenden Themen von glamourparis.com zu pinnen. Breaking News oder Neuigkeiten zu Promis wurden nur dann gepinnt, wenn diese klar auf Mode ausgerichtet waren. Durch hilfreiche Bilder in Kombination mit den relevanten Themen, wie Mode, Beauty, Kochen und DIY, konnte der Traffic im Laufe der Zeit gesteigert werden.

Zur Steigerung des Traffic ist manchmal weniger mehr

Glamour sieht in Pinterest eher eine Suchplattform als ein traditionelles soziales Netzwerk, sodass sie eher einen kuratierten Ansatz verwenden. Sie bemühen sich, ihren Inhalt so zu gestalten, dass er durch Schlüsselwörter leicht zu finden ist, und pinnen vorrangig wiederkehrenden Inhalt von ihrer Webseite als Breaking News oder Klatsch und Tratsch zu Promis. Durch die Anpassung der Inhalte an Pinterest konnte Glamour den Referral-Traffic 2016 um das 6-fache steigern, sodass Pinterest zur zweitwichtigsten Quelle für Social Media-Traffic wurde.

Nachdem Glamour wichtige Pinterest-Tools und -Strategien verwendet hat, kommt jetzt bis zu 7 % des globalen Referral-Traffics für Glamour von Pinterest. Laut Glamour ist das der beste Beweis dafür, dass die Investition in Pinterest sinnvoll war und das Magazin langfristig enorm davon profitieren wird.

Hadrien Millet
Audience Expertises Director, Glamour Paris/Condé Nast
„Es ist toll zu sehen, dass unsere Zielgruppe Pinterest als Inspiration für Mode, Beauty, Einrichten und Wohnen nutzt.“