Bob Vila

Das Ziel

Der Name Bob Vila wurde im US-amerikanischen Fernsehen zum Begriff, wo er fast 30 Jahre lang den Zuschauern Anschauungsunterricht im Heimwerken gab. Jetzt ist das Team von Bob Vila in der digitalen Welt angekommen: Mit Pinterest konnte es die Anzahl der Verweiszugriffe auf seine Website um 33 % erhöhen, und die Anzahl der männlichen Pinner, die die Website besuchen, nimmt jeden Monat um 20 % zu.

33 %
mehr Verkehr
20 %
Anstieg der männlichen Pinterest-Nutzer pro Monat
Caitlin Castelaz
Editor und Social Media Director, Bobvila.com
“Früher hat Pinterest bei den monatlichen Zugriffszahlen auf unserer Website nur eine Nebenrolle gespielt. In dem Maße, in dem wir unsere treue Follower-Basis vergrößern konnten und mehr über intelligentes Pinnen gelernt haben, ist Pinterest zu einer unserer wichtigsten Quellen für eindeutige Besucher und Seitenaufrufe geworden.”
Die Lösung

BobVila.com hat mehr als 22.000 Pins an Dutzenden von Pinnwänden gepinnt, deren kreative Ideen von Tipps für den Frühjahrsputz über Technik für den Haushalt bis hin zu Ideen für grünes Wohnen reichen. Trotzdem musste das Team viel ausprobieren, um herauszufinden, welche Art von Inhalt für seine Zielgruppe am besten funktioniert. „Am Anfang dachten wir, wir müssten entweder supertechnisch sein oder jede Menge wirklich tolle Bilder pinnen“, berichtet Caitlin Castelaz, Redakteur und Social Media Director bei BobVila.com.

Nachdem das Team mit verschiedenen Inhalten experimentiert hatte und aus den Analysen entnehmen konnte, was funktionierte, wurde klar, dass „How to“-Inhalte eine wesentlich bessere Performance hatten, weil sie den Interessen von Nutzern entsprechen, die nicht nur Pinner sind, sondern selbst zur Tat schreiten. „Schön fotografierte, unberührte Inneneinrichtungen können zwar den Betrachter fesseln, aber sie sprechen unsere Leser nicht so an wie praktische Projekte und Tipps“, führt Castelaz aus.

Außerdem stellte sich heraus, dass ein wenig Text zu den Bildern eine einfache Methode darstellte, um die Interaktionsrate zu erhöhen, denn Nutzer haben dadurch die Möglichkeit, den Inhalt mit einem Blick zu erfassen. Diesen Pin gab es beispielsweise mit und ohne Text – und die Performance war bei der Version mit Text 150-mal besser. Und das Team von BobVila.com machte eine weitere spannende Endteckung: Da Pins für immer bestehen bleiben, sorgen Inhalte, die schon vor Jahren gesammelt wurden, auch heute noch für Interaktionen unter Nutzern.

Ergebnisse

Im Rahmen seiner Pin-Strategie überwacht BobVila.com die Daten aus Analytics und nutzt sie als Grundlage für die Entscheidung über die nächsten Pins. „Zuerst teilen wir unsere neuesten und für die jeweilige Jahreszeit relevantesten DIY-Inhalte. Danach beobachten wir, welche davon gut ankommen. Wir nehmen diese Informationen in unsere Redaktion mit, um neue Artikel und Galerien zu erstellen, die Nutzern bei ihren DIY-Projekten helfen“, erklärt Castelaz.

Außerdem geht es bei dieser Strategie nicht nur um die Frage, was gepinnt wird, sondern auch um das richtige Timing. „Ich nutze Tailwind, einen Pin-Planer, um sicherzustellen, dass wir eine angemessene Anzahl von Bildern pro Tag pinnen und zu den Spitzenzeiten präsent sind, wenn besonders viele Nutzer mit unseren Pins interagieren.“

Indem das Team alles, was der Werkzeugkasten hergibt, optimal nutzt, konnte es mehr Besucher auf BobVila.com locken. Bisher, für den größten Teil des Jahres 2015, generiert Pinterest mehr als 1 Million Seitenaufrufe pro Monat (ein Anstieg um 33 % gegenüber dem Vorjahr). Von diesen Aufrufen kamen 15 % von männlichen Pinnern und diese Zahl steigt jeden Monat um 20 %. Im Vergleich zu Besuchern, die durch organische Suche zu BobVila.com kommen, rufen Besucher, die von Pinterest kommen, doppelt so viele Seiten auf.

Details

Ziel
Markenbewusstsein
Zugriffszahlen

Regionen
Nordamerika

Branchen
Einzelhandel

Verwendete Produkte
Pinterest Analytics