Wir stellen vor: Der Creator-Codex

Pinterest schafft ein positives Umfeld für Content-Creator. In diesem Zuge haben wir den Creator-Codex eingeführt: unsere Verpflichtung zu freundlichem Umgang, der alle Creator zustimmen müssen.

Unterschreibe den Codex

Kreativ zu sein ist schwierig, wenn man von negativen Dingen und ständigen Vergleichen umgeben ist. Auf Pinterest sieht das anders aus. Wir stehen für einen freundlichen Umgang und setzen dein Wohlbefinden als Creator an erste Stelle. Erfahre, wie es ist, Inhalte mit einer freundlicheren Community zu teilen.

Der Creator-Codex

Freundlich sein

Polkadot-Illustration
Teile dich mit

Bei tollem Content sollten du und deine Ideen im Mittelpunkt stehen. Probiere originelle Ideen aus und hab keine Angst davor, deine eigene Perspektive zu zeigen. Zum Beispiel Modeinspiration, um den Kleiderschrank aufzupolieren.

Großes X über Textzeilen
…, aber sei freundlich

Dich selbst zum Ausdruck zu bringen sollte nicht auf Kosten anderer gehen. Auch, wenn du proaktiv sein möchtest: Frage dich, ob die Inhalte, die du posten möchtest, jemanden beleidigen oder jemandem schaden. Zum Beispiel „Fashion-No-Gos“, die Personen mit bestimmter Kleidung lächerlich machen.

Überprüfe deine Fakten

text bubble illustration
Rege zum Austausch an

Lasse dich von dem inspirieren, was in der Welt passiert. Dadurch können andere lernen, wachsen und ihre eigenen Ideen umsetzen. Zum Beispiel Ressourcen zur Unterstützung von Aktivismus oder Ausübung von Allyship.

Illustration von Pfeilen, die in unterschiedliche Richtungen zeigen
…, aber überprüfe deine Fakten

Nimm dir einen Moment Zeit, um die Fakten hinter deinem geteilten Content zu überprüfen. In einer Welt, in der sich die Dinge schnell ändern, können sich falsche Informationen leicht verbreiten. Zum Beispiel Meinungen über aktivistische Bewegungen, die als Fakten dargestellt werden.

Anderen nicht schaden

Illustration einer Checkliste
Inspiriere zu Handlungen

Großartige Inhalte inspirieren Menschen dazu, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Von DIY-Ideen über Rezepte bis hin zu Reisetipps und Shopping – hilf anderen, ihre Ideen Realität werden zu lassen. Zum Beispiel: Eine 30-tägige DIY-Challenge.

Bunte Feuer-Illustration
… aber vermeide, Schaden zu verursachen

Es ist fantastisch, wenn du mit deiner Community in Verbindung trittst. Du solltest sie jedoch niemals dazu auffordern, etwas zu tun, das ihnen Schaden zufügen könnte. Zum Beispiel ein DIY-Projekt, das Gesundheits- oder Sicherheitsrisiken bergen kann.

Achte auf Trigger

bunte Illustration
Trau dich was

Hab keine Angst davor, auf Pinterest etwas zu wagen! Indem du deine einzigartigen Ideen mit starken Bildern und spannenden visuellen Geschichten zum Ausdruck bringst, inspirierst du Nutzer auf eine völlig neu Art. Zum Beispiel: Kunst, die Body Positivity fördert.

Illustration von einem Auge mit Linien
… aber sei sensibel in Bezug auf Trigger

Manchmal kann es passieren, dass künstlerische Ideen eine Grenze überschreiten. Damit Pinterest weiterhin für alle ein sicherer Ort ist, sind explizite Inhalte nicht erlaubt – auch dann, wenn sie gut gemeint sind. Zum Beispiel Fotos, die eine Person als sexuelles Objekt darstellen.

Inklusiv sein

Illustration von bunten Linien übereinander
Ermutige andere

Pinterest ist ein positiver Ort – und du kannst dazu beitragen, dass es so bleibt. Von dir veröffentlichte Ideen sollten inklusiv sein und Menschen näher zusammenbringen. Zum Beispiel Workout-Routinen, die für alle von zu Hause aus zugänglich sind.

Illustration von geteilten Kreisen
…, statt sie auszugrenzen

Echte Inspiration ist für alle da. Du solltest keine Inhalte veröffentlichen, die Personen oder Communitys ausschließen oder sie verletzen. Zum Beispiel Vorher-Nachher-Bilder, die Einzelpersonen bodyshamen.

Ausgewählte Content-Creator

Finde mehr Ressourcen für Content-Creator*innen